Zitate

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl meiner Lieblingszitate zum Thema Taufe oder Geburt.

Biblische Zitate für die Taufe:

1. Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. (Psalm 91, 11 + 12)

2. Von allen Seiten umgibst du mich, und hältst deine Hand über mir. (Psalm 139, 5)

3. Behüte dein Herz mit allem Fleiß denn daraus quillt das Leben. (Sprüche 4, 23)

4. Gott spricht: Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht. Er soll dich auf deinem Weg beschützen und zu dem Ort bringen, den ich bestimmt habe. (2. Mose, 23, 20)

Weltliche Sprüche / Zitate:

1. Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt. (Martin Luther)
2. Wo Kinder sind, da ist ein goldenes Zeitalter. (Novalis)
3. Jedes neugeborene Kind bringt die Botschaft, dass Gott sein Vertrauen in die Menschheit noch nicht verloren hat. (Rabindranath Tagore)
4. Mit jedem Menschen ist etwas Neues in die Welt gesetzt, was es noch nicht gegeben hat, etwas Erstes und Einziges. (Martin Buber)
5. Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen. (Aurelius Augustinus)
6. Jedes Kind ist kostbar. Jedes ist ein Geschöpf Gottes. (Mutter Teresa)
7. Du bist zeitlebens für das verantwortlich, das du dir vertraut gemacht hast.
(Antoine de Saint-Exupéry)
8. Ein Kind ist sichtbar gewordene Liebe. (Novalis)
9. Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder. (Dante Alighieri)
10. Wie die Sonnenblume sich zum Lichte dreht, so soll deine Seele sich ihrem Gott zuwenden. (Franz von Sales)
11. Wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen: so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben. (Johann Wolfgang von Goethe)
12. Was eine Kinderseele aus jedem Blick verspricht! So reich ist doch an Hoffnung ein ganzer Frühling nicht! (Hoffmann von Fallersleben)
13. Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen. (Gandhi)
14. Wer einen Menschen liebt, setzt für immer seine Hoffnung auf ihn. (Gabriel Marcel)